Facebook für Unternehmer

Tipp Nr.3 – Facebook für Unternehmer

Erstellen einer Fanpage

Seien Sie da, wo Ihre Kunden sind

Mehr als 1 Milliarde Menschen besuchen jeden Monat Facebook-Seiten. Und es gibt über 60 Millionen aktive Unternehmensseiten, genannt Fanpages. Über Ihre Facebook Seite können Sie Kunden finden und mit ihnen kommunizieren, egal wo sie sich aufhalten. Denn in den letzten Jahren gab es einen enormen Wandel hin zur mobilen Nutzung. Menschen nutzen Ihre Mobilgeräte überall um zu interagieren und kommunizieren. Und das nicht nur mit Ihren Freunden und Bekannten, sondern zunehmend auch auch in der Kommunikation mit Unternehmen. In den USA wird mitllerweile über 20% der gesamten Onlinezeit auf Facbook verbracht. Wenn also Menschen soviel Zeit auf diesem Kanal verbringen und gleichzeitig über 60 Millionen Unternehmen weltweit diesen Kanal nutzen, dann wird sehr schnell klar, warum auch Sie diese Möglichkeit nutzen sollten.

Was Ihre Fanpage beinhalten sollte

Zunächst einmal sollten folgende Punkte enthalten sein

  • Webseite (sofern schon vorhanden)
  • Öffnungszeiten und Kontakinformationen
  • Beschreibung Ihres Unternehmens
  • Ihre Produkte, Dienstleistungen, Speisekarten und Wegbeschreibung bzw. Einbindung einer Karte

Wenn Sie bei der Einrichtung „Lokales Unternehmen“ ausgewählt haben, dann können Ihre Kunden außerdem Bewertungen schreiben. Bewertungen sind heute ausgesprochen wichtig, insbesondere für die Neukundengewinnung.

Erstellung Ihrer Seite

Das Erste was Sie benötigen, ist ein persönliches Facebookprofil. Ohne dem ist die Erstellung einer Fanpage nicht möglich. Sollten Sie also noch kein Profil besitzen, so melden Sie sich einfach dort an und machen dort nur die notwendigen Grundeinstellungen. Sie müssen ja nichts veröffentlichen, wenn Sie das nicht wünschen. Aus Ihrem privaten Profil heraus gehen Sie dann auf „Fanpage erstellen„.

Als erstes wählen Sie nun die Unternehmenskategorie aus. Zur Verfügung stehen dabei

  • Lokales Unternehmen oder Ort
  • Unternehmen, Organisation oder Institution
  • Marke oder Produkt
  • Künstler, Band oder Person des öffentlichen Lebens
  • Unterhaltungssektor
  • Guter Zweck oder Gemeinschaft

Nehmen wir mal an, Sie haben eine Mode Boutique, dann würde natürlich der Eintrag „Lokales Unternehmen“ passen. Dann tragen Sie die o.g. Punkte wie Unternehmsbeschreibung, Öffnungszeiten etc. ein. Das ist zwar nicht unbedingt erforderlich, sollte aber trotzdem möglichst genau und auch umfangreich vorgenommen. Denn je mehr Ihre Kunden über Ihr Unternehmen erfahren, desto größer wird das Interesse sein.

Der erste Eindruck zählt

Ihr Profilbild ist das Erste, was ein Nutzer sieht, wenn er Ihre Seite aufruft. Legen Sie deshalb großen Wert auf eine professionelle Darstellung und verwenden nach Möglichkeit Fotos, die Sie auch schon in anderen Medien verwenden. Das erhöht den Wiedererkennungswert enorm. Bilder können Sie entweder von Ihrem PC hochladen oder auch direkt von Ihrer Webseite importieren. Damit Sie Ihre Seite bequem wiederfinden, können Sie Sie zu Ihren Favoriten, links vom „Desktop-News Feed“ hinzufügen.

Bevorzugte Zielgruppe

Indem Sie eine bevorzugte Zielgruppe auswählen, helfen Sie Facebook dabei, Ihre Seite den Leuten zu zeigen, die für Ihr Business am wichtigsten sind. Geben Sie dazu Informationen zu Ihrer Zielgruppe an. Dadurch schränken Sie die Reichweite keinesfalls ein, sondern Sie teilen lediglich mit, mit welchen Personen Sie sich verbinden möchten. Sobald Sie den Standort Ihrer Zielgruppe ausgewählt haben, werden Sie zu den Interessen weitergeleitet. Terffen Sie auch hier eine entsprechenden Auswahl von einigen wenigen bis zu beliebig viele. Auch hierdurch wird die Sichtbarkeit keinesfalls eingeschränkt. Nachdem Sie das abgespeichert haben, kommen Sie zu dem Punkt „Titelbild hinzufügen“ Hier bietet sich ein Logo oder ein Bild Ihres Unternehmens an. Empfohlen wird eine Größe von 828 x 315 Pixeln, alles darüberhinaus wird abgeschnitten.

Seite verifizieren

Mit einer verifizierten Seite wird gezeigt, dass es sich um eine authentische Darstellung Ihrers Unternehmens handelt. Je nach Art des Unternehmens erhalten Sie entweder ein graues oder blaues Profilbanner. Das Banner erscheint neben dem Seitennamen in der Chronik, in der Suche und an anderen Stellen auf Facebook. Und damit wird Ihre Seite auch in den Suchergebnissen an höherer Stelle angezeigt.

Graue Profilbanner: Lokale Unternehmen
Graue Profilbanner erhalten lokale Unternehmen, damit interessierte Personen wissen, dass sie die richtige Seite gefunden und nicht mit einem gefälschten oder Spam-Konto interagieren. Das Profilbanner erscheint neben dem Unternehmensnamen.

Je nach Seitenkategorie des Unternehmens gibt es möglicherweise zusätzliche Funktionen, die anderen Seiten nicht zur Verfügung stehen. Beispielsweise können manche verifizierten Seiten auf Film-/Fernsehtrailer zugreifen. Die Funktionen, auf Ihre Seite Zugriff hat, werden während des Verifizierungsprozesses festgelegt.

Blaue Profilbanner: Marken, Organisationen, Personen des öffentlichen Lebens
Blaue Profilbanner erhalten manche Personen des öffentlichen Lebens, Marken/Unternehmen sowie Organisationen, und zwar um die Authentizität der Seite zu belegen, genau wie bei grauen Profilbannern. Unternehmen, die in der realen Welt eine hohe Bekanntheit genießen, können das blaue Profilbanner erhalten.

Damit ist die Erstellung Ihrer Seite erst einmal abgeschlossen. Nun können Sie mit Kunden kommunizieren und tagesaktuell Ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Und Ihre Seite ist nun Ausgangspunkt für Ihre Werbeaktivitäten auf Facebook. Aber dazu später mehr….

About the Author Holger Asbeck

Das Internet bietet für alle Menschen neue, ungeahnte Möglichkeiten. Es hat die Welt vernetzt und die Kommunikation revolutioniert. Ich schreibe für alle, die Ihre Leidenschaft für die Themen Onlinebusiness (Verkauf von digitalen Produkten) und Internetmarketing (Vermarktung von digitalen+physischen Produkten) entdeckt haben.

Leave a Comment: